Partnerprogramme Affiliate Marketing

Provisionen bei Affiliate Marketing

Affiliate Links sind grundsätzlich die Haupteinnahmequelle einer Nischenseite. Ein Affiliate Link ist ein Link über den man eine Provision erhält, wenn der Käufer über deinen Link einen Kauf tätigt. Es gibt auch Affiliate Programme, bei denen es bereits bei einer Generierung eines Leads, also wenn der Kunde seine Kontaktdaten angibt, eine Provision ausgezahlt wird.

Es gibt auch hier wieder verschiedene Affiliate Programme, die genutzt werden können. Jedes Programm hat seine Vor- und Nachteile.

Ich stelle dir hier das bekannteste und in meinen Augen auch das beste Partnerprogramm vor. Ich werde aber auch noch in diesem Kapitel auf andere Partnerprogramme eingehen, die ich teilweise auch selber nutze. Bei jedem Programm bekommst du deinen eigenen Produktlink, den du dann in deine Webseite einfügen kannst.

Die Provisionen pro Kauf liegen hier zwischen 1% – 75%, teilweise sogar noch mehr. Eine Auszahlung der Provision, erhältst du meistens pro Monat, wenn du über ca. 25€ – 50€ eingenommen hast. Wenn deine Einnahmen unter dieser Grenze liegen, werden diese pro Monat so lange addiert, bist diese den Auszahlungsbetrag erreicht haben.

Partnerprogramme

Zunächst beschäftigen wir uns mit dem Partnerprogramm von Amazon. Der Großteil aller Nischenseiten laufen über dieses Programm. Und das auch zu Recht, denn das Amazon Partnernet bietet eine Menge Vorteile, gerade für Nischenseiten. Zu finden ist das Partnernet unter partnernet.amazon.de und man kann sich dort kostenlos registrieren.

Das Partnerprogramm ist absolut kostenlos. Ich gehe hier mit dir in diesem Kapitel Schritt für Schritt durch, was das Amazon Partnernet ist, wie du dich dort anmeldest, wie du es nutzen solltest und wie du es effektiv und profitabel in deine Nischenseite einbauen kannst.

Aber warum ist das Partnernet von Amazon so beliebt und profitabel?
Generell ist das Partnernet eher für seine etwas geringeren Werbekostenerstattungen bekannt, denn die Höhe an Provision ist abhängig von der Kategorie des Produktes. Beispielsweise bringt, bei einem Kauf eines Produktes, ein Rasenmäher (Kategorie Garten und Freizeit) mehr Provision ein als ein Handy (Kategorie Elektronik).

Denn das Limit der prozentualen Werbekostenerstattung liegt beim Amazon Partnernet schon bei 10%. Das hört sich im Gegensatz zu anderen Partnerprogrammen wie zum Beispiels Digistore 24, nach sehr wenig an. Denn schließlich hat Digistore 24 Provisionen bis zu 75% und mehr.

Aber es gibt allerdings einen Faktor, weshalb das Amazon Partnernet so profitabel ist. Und zwar funktioniert es folgendermaßen: Ein Kunde bzw. ein User gelangt auf deine Nischenseite und klickt auf deinen Affiliate Link. Nun bekommst du nicht nur eine Provision, wenn der Kunde auch genau diese Produkt kauft, sondern du bekommst die Provision, egal welches Produkt der Kunde bzw. User innerhalb von 24 Stunden kauft.

Wie funktionieren die Partnerprogramme?

Nochmal zum Verständnis, ein Kunde muss nur auf deinen Amazon Affiliate Link klicken und du bekommst die Provision für all die Produkte, die er innerhalb von 24 Stunden auf Amazon.de bestellt. Die Auszahlung für deine Provision erfolgt immer zwei Monate später am Ende des Monats.

Nun werde ich mit dir auch Schritt für Schritt einen Plan durchgehen, wie du dich beim Amazon Partnernet anmelden kannst und wie du dieses dann richtig nutzt. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass man sich ausschließlich mit einer Webseiten Domain beim Partnerprogramm von Amazon anmelden kann. Das bedeutet, dass du erst deine Domain kaufen solltest und dich erst dann beim Amazon Partnernet registrieren kannst.

Erfahre wie Du mit Affiliate Marketing Geld verdienen kannst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.